In tiefer Trauer …

In tiefer Trauer geben wir allen Mitgliedern Nachricht,
 

PateGeorgWasgottFotodass Georg Wasgott am Samstag den 12. August 2017, im 70. Lebensjahr von uns gegangen ist.
 

Am Freitag den 18. August 2017 haben wir von unserem lieben Freund um 14:00 Uhr in der Pfarrkirche Marbach Abschied genommen.
 

Denk Dir ein Bild – weites Meer
ein Segelschiff setzt seine weißen Segel
und gleitet hinaus in die See.
Du siehst wie es kleiner und kleiner wird.
Wo Wasser und Himmel sich treffen, verschwindet es.
Da sagt jemand: "Nun ist es gegangen!"
Ein anderer sagt: "Es kommt!"
Der Tod ist ein Horizont, und ein Horizont ist nichts
anderes als die Grenze unseres Sehens.
Wenn wir um einen Menschen trauern,
freuen sich andere,
die ihn hinter dieser Grenze wiedersehen.
(Peter Streiff)

   ==> Parte (pdf)

Veröffentlicht unter 2017

Lange Wettfahrt 2017

Samstag, 5.8.2017 – Es ist ein warmer und sonniger Tag.
Leider weht wenig bis kein Wind. Mit gesetztem Segel verlassen wir den Hafen in Richtung Ötscherblick-Stube. Es blieb dann doch eher bei dem Begriff "treiben".

Nach einer Stärkung im Gastgarten der Ötscherblick-Stube treten wir die Heimfahrt unter Motor an.

Viel Spaß hatten wir dann noch beim anschließenden Grillfest am Hafensporn.

Lange Wettfahrt 2016

Samstag, 6.8.2016 – Nach einer kurzen Vorbesprechung segeln wir in Richtung Ötscherblick-Stube.
Auf Grund der starken Regenfälle der letzten Tage haben wir einen hohen Wasserstand und starke Strömung. Es ist uns daher nicht möglich gegen den Strom aufzukreuzen.

Nach einer Stärkung im Gastgarten der Ötscherblick-Stube treten wir die Heimfahrt unter Motor an.

Viel Spaß hatten wir dann noch am Abend beim Grillfest.

KZV & Yngling SP-Regatta – Achensee 2015

Veranstalter:  Segelclub TWV Achensee

Am Samstag den 8.8. startet die 1.Wettfahrt pünktlich um 1400.
Der für diese Zeit übliche Nordwind hat bereits eingesetzt.
Bei den Klassen Yngling und KZV sind 14 und 13 Teilnehmer am Start.

Die Yngling starten als Erste. Kurz darauf ziehen Gewitterwolken auf und der Wind ändert permanent seine Richtung. Die Wettfahrtleitung beschließt den Abbruch der Wettfahrt. Am Nachmittag verschlechtert sich das Wetter und es beginnt zu regnen. Heute wird nicht mehr gesegelt.

Am Sonntag jedoch schlugen die Seglerherzen höher. Bei strahlendem Sonnenschein und konstantem Südwind (2-3bft) wurden 4 Wettfahrten gesegelt.
Wir konnten uns immer gut an der Startlinie positionieren und segelten mit den Profis auf gleicher Höhe.

Mit einem Streichresultat können wir den 7.Platz erzielen  –  ein tolles Ergebnis.